Kontakt

Identifikation von zu bearbeitenden Grundschuldzweckerklärungen bei Allgemeinen Verbraucherdarlehen

Mittlerweile ist die Wohnimmobilienkreditrichtlinie in Kraft getreten, wodurch ab dem 21.03.2016 gewährte Kredite allein dadurch als Immobiliarverbraucherdarlehen (IVD) gelten, dass sie durch eine bereits vorhandene Grundschuld besichert sind. Hierdurch werden "durch die Hintertür" Allgemeine Verbraucherdarlehen (AVD) zu IVD. Um dies zu verhindern, ist in den einschlägigen DGVerlags-Vordrucken für AVD ein entsprechender Verzicht auf die Besicherung durch etwaige vorhandene Grundschulden enthalten. Da dieser vertraglich vereinbarte Verzicht in bank21 nicht berücksichtigt wird, bedarf es hier eines manuellen Prüfungs- und Anpassungsprozesses, um einen korrekten Blankokreditausweis zu gewährleisten. Hierzu bieten sich zwei unterschiedliche Vorgehensmodelle an:

  • Jeder Gewährung eines AVD inkl. Änderungen von KK-Limiten und Kreditkartenlimiten folgt im unmittelbaren Anschluss an den Kreditvergabeprozess eine nachgelagerte Kontrolle und ggf. Nachbearbeitung (i.d.R. in der Marktfolge Kredit, z. B. im Zuge der Ablage der Kreditvereinbarung in der Kreditakte).
  • Es wird eine zentrale Datenqualitätsüberprüfung durchgeführt, durch die nur die relevanten Falle nachgelagert (z.B. wöchentlich oder monatlich) identifiziert und an die bearbeitende Stelle zur Anpassung der Verwendungszweckerklärung weitergegeben werden. Je nach individueller Ausgestaltung der Kreditprozesse kann dieses Vorgehen deutlich ressourcenschonender sein. Unabhängig davon erlaubt der im Rahmen der Datenqualitätsüberprüfung erstellte Report  z.B. auch eine Stichprobenkontrolle für eine in den Kreditvergabeprozess integrierte Nachbearbeitung der Zweckerklürungen.

Wir freuen uns, Ihnen in Zusammenarbeit mit dem Genossenschaftsverband e.V. einen bank21Report zur Verfügung stellen zu können, der Ihnen "auf Knopfdruck" die Identifikation der zu überprüfenden bzw. zu bearbeitenden Kredite ermöglicht. Diesen bank21-Report bieten wir Ihnen zu einem Preis von einmalig 500,00 EUR zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer an. Das Angebotspaket umfasst neben dem Report eine umfangreiche Benutzerdokumentation sowie eine Vorlage zur Dokumentation des Test- und Freigabeverfahrens.

Zur Bestellung des Reports nutzen Sie bitte das Bestellformular. Gerne unterstützen wir Sie auch bei weiteren Fragen rund um die Wohnimmobilienkreditrichtlinie.

TOP